Follow or share

Italien

Venedig Sehenswürdigkeiten für einen Kurztrip

Venedig ist eine traumhafte Stadt, die sich auf jeden Fall für einen Kurztrip anbietet. Wir zeigen euch, welche Venedig Sehenswürdigkeiten ihr bei einem kurzen Aufenthalt erleben könnt. 

Auf unserer Reise in die Toskana, war Venedig die erste Station. Auch wenn die Stadt an der Adria erst einmal ein Umweg für uns bedeutete, waren wir begeistert, dieses Idyll frei von Massentourismus zu erleben. Für uns ist es der zweite Besuch, der erste liegt bereits ein paar Jahre zurück. 

Venedig ist ein Sehensuchtsort. Ist man einmal eingetaucht, fällt es schwer, wieder loszulassen. In diesem Beitrag nehmen wir euch zu diesen Highlights mit: 

  • Perfekter Ausgangspunkt um die Sehenswürdigkeiten von Venedig zu entdecke ist der Markusplatz
  • Wenige Minuten Fußweg davon entfernt findet ihr den Canal Grande und die Rialtobrücke
  • Das ursprüngliche Venedig erlebt ihr im Stadtteil Cannaregio 
  • Ein Muss auf eurer Reise nach Venedig ist ein Spaziergang in der Nacht durch die Gassen

Venedig ist ein Sehensuchtsort. Ist man einmal eingetaucht, fällt es schwer, wieder loszulassen. In diesem Beitrag nehmen wir euch zu diesen Highlights mit: 

 

  • Perfekter Ausgangspunkt um die Sehenswürdigkeiten von Venedig zu entdecke ist der Markusplatz

 

  • Wenige Minuten Fußweg davon entfernt findet ihr den Canal Grande und die Rialtobrücke

 

  • Das ursprüngliche Venedig erlebt ihr im Stadtteil Cannaregio 

 

  • Ein Muss auf eurer Reise nach Venedig ist ein Spaziergang in der Nacht durch die Gassen

Egal ob mit dem Auto, dem Flugzeug, der Bahn oder dem Kreuzfahrtschiff, Venedig lässt sich mit jedem Verkehrsmittel gut erreichen. Wir sind mit dem Auto nach Venedig gefahren. Da stellt sich natürlich die Frage, wo parkt man das Fahrzeug am besten? Ganz im Norden der Altstadt steht ein gigantisches Parkhaus (Venezia Tronchetto Parking). Ein kleiner Zug fährt euch dann in Richtung Zentrum. Vom Bahnhof Venezia Santa Lucia kann man die Venedig Sehenswürdigkeiten dann am besten zu Fuß erkunden. 

Unser erster Weg führte uns mit dem Boot zu unserem Hotel Grand Hotel Palazzo Dei Dogi. Dieses Hotel erfüllt so ziemlich jede Vorstellung wie man sich einen venezianischen Palazzo vorstellt: hohe Wände, prunkvoll verzierte Deckenmalerei, üppige Kronleuchter und einem großen Garten. Am Nachmittag nutzen wir das Hotel-Shuttle-Boot und lassen uns am Marktplatz absetzten. 

Taxi fahren Venedig Wassertaxi Venedig

Markusplatz

Für mich ist der Markusplatz oder auch Piazza San Marco, das Wahrzeichen von Venedig und ein guter Ausgangspunkt, die Stadt zu erkunden. Dieses beliebte Fotomotiv ist umringt von Cafés und Palazzos. Mit knapp 97 m Höhe thront der Markusturm über die Piazza und ist das höchste Gebäude dieser Stadt. Den Turm kann man übrigens auch besichtigen, nur sollte man viel Zeit mitbringen.  

Venedig Sehenswürdigkeiten Turm Markusplatz
Piazza San Marco
Venedig Sehenswürdigkeiten Markusdom Markusplatz Basilica San Marco
Basilica San Marco
Venedig Sehenswürdigkeiten Dogenpalast Markusplatz Palazzo Ducale
Palazzo Ducale

Rialtobrücke und der Canal Grande

Vom Markusplatz sind es gerade einmal zehn Minuten zu Fuß und ihr steht am Canal Grande, am Fuße der Rialtobrücke. Die bekannteste Wasserstraße von Venedig schlängelt sich S-förmig durch die Stadt. Etliche Schiffe transportieren hier täglich Passagiere und Güter entlang und ist damit auch eine stark frequentierte Seestraße. Der Canal Grande ist durchschnittlich 50 m breit, aber gerade einmal 5 m tief. 

Ziemlich mittig am Kanal gelegen befindet sich die größte und berühmteste Brücke Venedigs, die Rialtobrücke. Sie stellte bis zum 19. Jahrhundert die einzige Möglichkeit dar, den Kanal ohne Boot zu überqueren. Die 48 m lange Brücke verbindet die Stadtteile San Marco und San Polo. Von der südlichen Seite hat man den besten Blick auf den Canal Grande und auf den Sonnenuntergang über Venedig. 

Cannaregio – das ursprüngliche Venedig

Cannaregio heißt der nördlichste Stadtteil von Venedig und erstreckt sich in etwa vom Bahnhof Santa Lucia bis zur Rialtobrücke. Hier liegt auch unser Hotel, das Grand Hotel Palazzo dei Dogi. Was mir besonders gut gefallen hat, ist die Atmosphäre. Alles wirkte hier viel entspannter, gelassener und intimer als in den Hotspots von San Marco und San Polo. Das liegt wohl daran, dass die hier keine der berühmten Venedig Sehenswürdigkeiten zu finden ist. Ein positiver Nebeneffekt in Cannaregio ist, dass man hier in einem der vielen kleinen Restaurants für kleines Geld richtig gut essen gehen kann. 

In Cannaregio lässt sich das ursprüngliche Venedig erleben. Kleine Restaurants und Cafés laden zum Verweilen ein.

Venedig Sehenswürdigkeiten Cannaregio Restaurants Cafes The Travel Happiness
Entspannt unterwegs in Cannaregio
Venedig Sehenswürdigkeiten Cannaregio Restaurants Cafes The Travel Happiness-3
Venedig kann man hier authentisch erleben
Venedig Sehenswürdigkeiten Cannaregio Restaurants Cafes The Travel Happiness-2
Es gibt viele kleine Bars und Restaurants in Cannaregio

Venedig bei Nacht erleben 

Ein Muss auf eurer Reise nach Venedig ist ein Spaziergang durch die Stadt bei Nacht. Denn hier zeigt sich Venedig noch einmal von einer ganz unbekannten schönen Seite. Denn während sich die meisten Touristen bereits wieder auf ihren Schiffen oder dem Weg nach Hause befinden, könnt ihr die berühmten Plätze und Sehenswürdigkeiten fast in Stille und Einsamkeit erleben. Es hat schon fast etwas magisches, wie sich die Lichter der Stadt und der Häuser in dem Wasser der Kanäle widerspiegelt. Und was klingt besser, als am Ende des Spaziergangs durch das nächtliche Venedig noch auf einem kühlen, erfrischenden Apperol Spritz sich an einen der Kanäle zu setzen und den Tag ausklingen zu lassen? 

Seid ihr schon einmal in Venedig gewesen, habt ihr Fragen oder vielleicht auch noch ein paar Tipps, was man unbedingt gesehen haben soll? Dann freue ich mich von euch unten in den Kommentaren zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.