Follow or share

Italien

Toskana Roadtrip: Das sind unsere Highlights

Toskana Roadtrip

Malerische Städe, viele Weingüter und die hohen Säulenzypressen entlang hügeliger Landschaften lassen einen Toskana Roadtrip zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Egal ob du Städtrips, Outdoor Aktivitäten magst oder ein Genießertyp bist, in der Toskana kommt jeder auf seine Kosten. 

Mit einem Mietwagen haben wir uns aus der Nähe von München auf dem Weg gemacht und in gut zwei Wochen die Schönheit der Toskana zu erkunden. 

Wir nehmen euch mit in die Toskana und zeigen euch diese Highlights:

  • Lari, ein Ort aus dem Bilderbuch
  • Florenz, die Hauptstadt der Toskana 
  • Die mystische Stadt Volterra
  • Das mittelalterliche Manhattan San Gimignano
  • Die Stadt mit dem schiefen Turm Pisa
  • Das Herz der Toskana Siena 

Lari – Ein Bilderbuchort in der Toskana

Bevor wir so richtig in das Abenteuer Toskana einsteigen, machen wir vorher noch einen kleinen Abstecher nach Venedig. Die Chance, die Stadt ohne die Massen an Touristen erleben zu können, fanden wir ganz reizvoll und es war letzten Endes ein fabelhafter Einstieg für den Italienurlaub. 

Lari ist ein Örtchen, wie es im Bilderbuch stehen könnte. Gelegen in der Provinz Pisa auf einem Hügel mit einem Castello im Stadtkern, kleinen verwinkelten Gassen und einem großen Marktplatz. Hier haben wir die ersten fünf Tage verbracht und in einem kleinen gemütlichen Ferienhaus gewohnt und die Gegend erkundet. Unsere Highlights in Lari waren unter anderem der Besuch der kleinsten Nudelfabrik der Welt, der morgendliche Kaffee in der Bar Centrale auf dem Marktplatz und der Besuch auf dem Weingut Podere Spazzavento. Weil uns Lari so gut gefallen hat und es so unglaublich viel zu entdecken gibt, habe ich hier noch ein wenig ausführlicher über den Ort geschrieben. Den Beitrag findet ihr hier. 

Lari Toskana Roadtrip Pisa
Die Kulisse von Lari
Lari Toskana Roadtrip Pisa-2
Zu Gast in der kleinsten Nudelfabrik
Lari Toskana Roadtrip Pisa-3
Die Gassen von Lari

Florenz – Die Wiege der Renaissance 

Florenz einen Besuch abstatten, das stand auf unserer To-Do Liste ganz weit oben. Die historische Altstadt ist besonders reizvoll und schon seit 1982 UNESCO Weltkulturerbe. Wir haben eine Nacht im Hotel Villa Medici geschlafen und uns jeweils den Nachmittag und Vormittag für ein bisschen Sightseeing bereitgehalten. Lediglich den Dom und die bekannte Brücke Ponte Vecchio haben wir uns als Ziel rausgesucht, ansonsten haben wir uns einfach treiben lassen. Florenz ist nicht nur bekannt für bekannte Bauwerke, sondern auch die Modehauptstadt Italiens, gerade was Schuhe und Anzüge angeht, kann man hier richtig gut einkaufen. Seht in der Galerie unsere Highlights von Florenz:

Ich habe noch einen Tipp für euch. Einen fantastischen Blick auf Florenz und den Fluss Arno habt ihr von der Piazzale Michelangelo aus. Am besten ihr setzt euch auf die Stadtmauer und genießt mit einem kühlen Getränk den Sonnenuntergang. 

Florenz Sehenswürdigkeiten Toskana Roadtrip

Hotel Tipp, hier haben wir geschlafen: Sina Villa Medici, Autograph Collection

Volterra – Die mystische Stadt

Wir machen uns von Lari auf dem Weg nach Siena. Unser erster Halt ist die mystische Stadt Volterra. Der Kern der heutigen Stadt liegt abgeschieden auf einem 550 m hohen Bergrücken über dem Tal der Cecina. Es braucht etliche Serpentinen, um oben anzukommen. Aber so viel sei schon gesagt, die Mühe lohnt sich! Volterra ist mit seinem mittelalterlichen Stadtkern ein echter Geheimtipp für euren Toskana Roadtrip. Sehenswert ist das römische Theater sowie die Piazza dei Priori. 

San Gimignano – Das Mittelalterliche Manhattan 

Die traumhafte Kleinstadt San Gimignano ist eine wahre Perle der Toskana. Aufgrund ihrer hohen Türme wird sie auch oft als das „Mittelalterliche Manhattan“ genannt, die sich schon aus der Ferne erblicken lassen. San Gimignano liegt auf einer Erhebung umgeben von vielen Weinbergen. Von der Stadt aus habt ihr eine tolle Aussicht auf das Umland. 

Euer Auto könnt ihr an einem der Parkplätze der Stadtmauer parken und in den historischen Stadtkern laufen. Die vielen mittelalterlichen Gassen versprühen einen ganz besonderen Charme. Die Türme von San Gimignano sind das eigentliche Wahrzeichen und somit das Highlight dieser historischen Stadt. Da im Mittelalter ein luxuriöses Leben noch nicht möglich war, versuchten sich Patrizierfamilien mit den Höhen ihrer Geschlechtertürme als Statussymbole zu beweisen. Heute gibt es in der Altstadt von den damals 72 noch 15 dieser Türme.

Pisa – Die Stadt mit dem schiefen Turm

Nächster halt auf unserem Toskana Roadtrip ist die Stadt mit dem Schiefen Turm. Pisa war für uns nur ein kurzer Zwischenstopp, leider. Denn die Stadt am Fluss Arno hat einen schönen Stadtkern und viel zu bieten. Wir sind am frühen Abend aus Siena angekommen und natürlich führte der erste Weg gleich zum schiefen Turm. Die bereits einsetzende Blaue Stunde schaffte eine ganz besondere Atmosphäre.

Hungrig verschlug es uns in die Innenstadt. Entlang des Arno finden sich für jeden Geschmack das richtige Restaurant. Wir sind in der „Ir Tegame Spaghetteria“ hängen geblieben und aßen uns durch die verschiedenen Pastagerichte, einfach ein Traum. Dazu einen schönen Chianti, was will man mehr.

Von Pisa haben wir einen Tagesausflug nach Cinque Terre unternommen. Am Ende stellte sich das als große Fehlplanung raus. Hätten wir mal lieber die Zeit am Strand verbracht, höre ich meine Frau noch heute sagen… 🙂 . 

Hotel Tipp, hier haben wir geschlafen: AC Hotel Pisa

Siena – Das Herz der Toskana

Genau wie die anderen Städte auf unserem Toskana Roadtrip, zählt Siena zu den erlesen Kreis des UNESCO Weltkulturerbe. Im Vergleich zu San Gimignano und Volterra ist Siena allerdings wesentlich größer.

Auch wenn Stadtkern genauso mittelalterlich ist wie die anderen, erkennt man in der Bauweise und verwendeten Materialien schon ein paar Unterschiede. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Dom von Siena, ein grandioses Beispiel gotischer Architektur.

Einzigartig sind hier vor allem die alten rot-braunen Backsteinhäuser, die geschwungenen mittelalterlichen Gässchen und die historischen Kirchen, die Besucher aus aller Welt in den Bann ziehen. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Siena zählen zudem der eindrucksvolle Piazza del Campo, einer der wohl schönsten Hauptplätze Italiens und der imposante, über 100 Meter hohe Turm Torre del Mangia.  

Hotel Tipp, hier haben wir geschlafen: Foru Points by Sheraton, Siena

Das war unser Toskana Roadtrip, ich hoffe, es hat euch mindestens genauso gut gefallen wie uns!

Seid ihr schon einmal in der Toskana gewesen oder plant einen Urlaub? Dann schreibt mir doch in den Kommentaren, ich freue mich von euch zu lesen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.