Follow or share

Airline Review

Lufthansa Boeing 747-8 Business Class San Francisco – Frankfurt

Acht Tage San Francisco sind zu Ende und wir fliegen mit der Lufthansa Boeing 747-8 Business Class zurück nach Frankfurt. Der Flug dauert gute 10 Stunden und anders als bei unserem Flug damals nach Johannesburg, sitzen wir diesmal anstelle im Oberdeck auf dem Hauptdeck, ob das eine gute Idee war? 

In diesem Beitrag

Lufthansa Boeing 747-8 Business Class San Francisco - Frankfurt

    Wie haben wir gebucht? 

    Dieser Flug ist ein Meilenticket. Ich habe für meine Tochter und mich ein Business Flex Ticket über Miles & More gebucht. Für den Flug von San Francisco nach Leipzig sind 73.000 Meilen für mich und knapp 54.400 Meilen für meine Tochter fällig geworden. Allerdings habe ich gerade einmal 45 USD an Steuern und Gebühren bezahlt.

    Die Flex Tickets bedeuten zwar mehr Meilen, kosten aber nur einen Bruchteil an Gebühren, weil keine Airlinezuschläge erhoben werden. Am einfachsten sammelst du Meilen im Alltag mit der Miles & More Gold Kreditkarte. 

    Miles and More Prämienflug Lufthansa Boeing 747-8 Business Class San Francisco
    Miles and More Prämienflug

    Der Check-in

    Wir geben unseren Mietwagen am Flughafen ab und fahren mit der Bahn zurück ins Terminal. Es ist gut drei Stunden vor Abflug und die ersten Menschen haben sich bereits am Schalter versammelt. Star Alliance Gold Status sei Dank, stellen wir uns in der First Class Reihe an und dürfen auch zuerst unsere Koffer abgeben. 

    Ich hatte bereits am Abend vorher online eingecheckt und meinen Impfnachweis hochgeladen. Kinder unter 12 benötigen aktuell keinen Test mehr, somit ist es nur eine Sache von Sekunden, bis wir die Bordkarten haben. 

    Die Sicherheitskontrolle ist direkt hinter uns und Global Entry sei Dank, können wir den TSA PreCheck nutzen und haben die Sicherheitskontrolle im Nu hinter uns gelassen. 

    Lufthansa Check-in San Francisco
    Lufthansa Check-in San Francisco

    Lufthansa Lounge San Francisco

    Fliegt ihr in der Business oder First Class, dann habt ihr Zutritt in die United Polaris Lounge. Wenn ihr eine Amex Platinum Card habt, dann könnt ihr im United Terminal auch die American Express Centurion Lounge nutzen. Allerdings war bei unserem Besuch die Lounge dermaßen überfüllt, dass wir uns auf eine Warteliste haben schrieben müssen, Wartezeit 30 Minuten. Also lassen wir diese Lounge hinter uns und ziehen direkt weiter in die United Polaris Lounge.  

    Amex Centurion Lounge San Francisco

    United Polaris Lounge 

    Die United Polaris Lounge San Francisco ist riesig und erstreckt sich über zwei Etagen. Gleich nach der Rezeption teilt sich die Lounge. Das Design mit hellen Marmor, dunklen Möbeln und Wänden sowie modernen Lichtinstallationen schafft eine moderne und behagliche Atmosphäre.

    Auf der unteren Etage erwarten dich Duschen, Dayrooms, eine kleine Getränke Bar sowie Plätze zum Sitzen und Arbeiten.

    Auf der oberen Etage findest du das à la carte Restaurant, die Bar, einen Buffet Bereich sowie weitere unzählige Sitzmöglichkeiten und Toiletten.

    Was mir hier besonders gut gefallen hat, ist die freie Aussicht auf das Vorfeld. Gerade bei einem Drink lässt sich hier die Aussicht genießen.

    Über meinen Lounge Aufenthalt habe ich einem eigenen Beitrag berichtet. 

    Boarding

    Das Boarding für unseren Flug nach Frankfurt startet 14:30 Uhr, 20 Minuten später als ursprünglich geplant. Grund dafür war die verspätete Ankunft aus Deutschland. Unser Gate ist G13 direkt am Ende des Flugsteiges. Das Einsteigen hat noch nicht begonnen und wir werfen noch einen Blick auf die Besucherterrasse. Von hier haben wir einen großartigen Ausblick auf unseren Flieger, der uns gleich zurück nach Frankfurt fliegt.

    Flugzeug: Boeing 747-8
    Ausgeliefert: 08.2012
    Reg.: D-ABYD „Mecklenburg-Vorpommern“
    Sitzplatz: 9A&C
    Flugzeit: 9:49h 
    Lufthansa Boeing 747-8 D-ABYD San Francisco
    Lufthansa Boeing 747-8 D-ABYD "Mecklenburg-Vorpommern"

    Das Einsteigen selber war ein wenig chaotisch. Zwar wurde nach Reiseklasse und Status aufgerufen, allerdings haben sich die Reihen von First, Business und Economy Class miteinander vermischt und so das Boarding ein wenig verkompliziert. 

    Lufthansa Boeing 747-8 Business Class Kabine & Sitz

    In unserem Flugzeug heute nach Frankfurt finden 80 Passagiere in der Business Class einen Platz, es gibt aber sogar Konfigurationen bei Lufthansa mit 92 Sitzplätzen. Die Kabine teilt sich dabei in drei Bereiche auf: Zum einen gibt es das Upper Deck mit 32 Sitzen, das Main Deck mit 36 Sitzplätzen und eine kleine Minikabine mit noch einmal 12 Sitzplätzen. 

    Lufthansa Boeing 747-8 Business Class Hauptdeck Main Deck
    Lufthansa Boeing 747-8 Business Class Hauptdeck

    Bei meinen letzten Flügen in der Lufthansa 747 nach Johannesburg saß ich jedes Mal im Oberdeck. Für den Rückflug heute habe ich mich mal für das Hauptdeck entschieden und mir einen Platz in Reihe 9 gesichert, mit perfekten Blick auf Tragfläche und Triebwerke. 

    Ich weiß das die Lufthansa Business Class polarisiert, aber ich bekenne mich gerne als Fan. Der Sitz ist sehr bequem und mir gefällt die offene Gestaltung mit freier Sicht nach vorne. Besonders wenn man als Familie reist, ist diese Business Class ideal. 

    Der Sitz lässt sich natürlich individuell verstellen und auch in ein flaches Bett verwandeln. Die Fernbedienung für den Bildschirm ist unter der Mittelarmlehne versteckt. Doch Vorsicht, wenn man sein Glas hier versehentlich abgestellt hat, dann kann der Inhalt auch gerne mal beim Nachbarn auf dem Schoß landen 🙂 . Verstaumöglichkeiten findet ihr vor allem unter der Fußablage.

    Annehmlichkeiten 

    Lufthansa bietet viele Annehmlichkeiten, damit man es auf einem langen Flug so bequem und erholsam wie nur möglich hat. Beim Einsteigen findest du bereits ein sehr großes bequemes Kissen und die Decke auf deinem Sitzplatz. Im Ablagefach gibt es eine Wasserflasche und das Amenitykit. Zahnbürste, Zahncreme, Socken und Lotion sind in einem wiederverwendbaren Beutel verpackt, die Idee finde echt super. 

    Allerdings gibt es Ohrstöpsel und Schlafbrille nur noch auf Nachfrage, was ich gerade bei einem Nachtflug nicht so ganz verstanden habe. Tatsächlich gab es, als ich es gebaucht habe auch keine mehr, doch die Purserette war so toll und brachte mir einfach das Amenitykit aus der First Class – das hat mich echt gefreut! 

    Für Flüge ab 10 Stunden gibt es zusätzlich zur Decke und Kissen eine Matratzenauflage und ein Schlafanzugoberteil. Das schafft wirklich zusätzliches Wohlbefinden und Gemütlichkeit. 

    Für Kinder gibt es in der Business Class übrigens einen tollen Rucksack mit allerhand Inhalt (siehe oben in der Galerie). Es gibt ein kleines Malbuch, ein Logbuch, Schlafmaske, eine Boeing 747 Zahnbürste, Zahnpasta, tolle Wolkensocken und auch etwas zum naschen, da war ich schon ein bisschen neidisch 😄. 

    Kurz bevor die Türen geschlossen werden, verteilen die Flugbegleiter die Menükarten und die Welcome Drinks. 

    Lufthansa Boeing 747-8 Business Class Service Matratze
    Bettdecken Matratze für den langen Nachtflug
    Lufthansa Boeing 747-8 Business Class Service Matratze-2
    Welcome Drink
    Lufthansa Business Class Van Laack Schlafanzug
    Schlafanzug für Flüge ab 10 Stunden Flugzeit

    Mit einer Verspätung von einer halben Stunde werden wir von unserer Parkposition zurückgeschoben und rollen bis zur Startbahn. Die Aussicht nach dem Start ist einfach atemberaubend. Wir fliegen hinaus auf den Pazifik, drehen ab in Richtung Nord Nordost vorbei an der Golden Gate Bridge, weiter über der Bay und Sausaltios in Richtung Idaho und Montana. 

    Lufthansa take-off San Francsico
    Start in Richtung Pazifik

    Das Inflighteintertainment

    Die Auswahl an Filmen ist überraschend groß. So groß, dass ich gar nicht erst angefangen habe die verschiedenen Serien und Filme zu zählen. Bei einer Flugzeit nach Frankfurt von 10 Stunden bleibt genügend Zeit für den ein oder anderen Film.

    Der Bildschirm in der Lufthansa Boeing 747 Business Class ist eigentlich angenehm groß, doch man merkt ihm sein Alter durchaus an. Die Bildqualität ist nicht die Beste und sobald nur ein bisschen Licht drauf scheint, sieht man nichts mehr.

    Je nach Lust und Laune lässt sich das IFE  sowohl über den Touchscreen als auch über die Fernbedienung ansteuern. Ein nettes Feature ist die interaktive Flightmap und die Außenkameras. Wem das noch nicht genug ist, kann sich über das Lufthansa FlyNet mit dem Internet für 19€ verbinden.

    Wirklich sehr gut sind die Active Noise Cancelling Kopfhörer von ANC. Sie sitzen gut und haben eine tolle Klangqualität. 

    Lufthansa Business Class Inflight Entertainment
    Lufthansa Business Class Inflight Entertainment

    Essen und Getränkeservice

    Als wir unsere Reiseflughöhe erreicht haben, startet die Crew mit den Vorbereitungen für den Getränkeservice zum Aperitif. Auf dem Trolley finden sich Bier, Wein, Sekt, verschiedene Spirits und natürlich auch alkoholfreie Getränke. 

    Ich bestelle mir einen Gin Tonic, gemacht aus einem Bombay Sapphire und einem Goldberg Tonic. Dazu gibt es ein kleines Schälchen mit Nüssen. Leider ist es immer noch so, dass es bei Lufthansa aufgrund von Corona keine Zitronen gibt. Schon komisch, dass es diese auf unserem SWISS Zürich-San Francisco Flug gab, hier aber nicht. Der Flugbegleiterin war es auch sichtlich peinlich. 

    Lufthansa Business Class Getränke Service-3
    Lufthansa Business Class Getränke Service

    Aus dem Menü habe ich ich mich für folgendes Essen entschieden:

        • Vorspeise: Thunfisch mir frischem Chilli, Buchweizennudeln und Limettendressing
        •  Hauptgang: Pier 39 San Francisco Cioppino. Garnele mit Jakobsmuschel serviert mit Cioppono Sauce, buntem Gemüse und Safranreis
        • Dessert: Dulce de Leche Eiscrem  
    Aperitif
    Lufthansa Business Class Essen Getränke-2
    Vorspeise
    Lufthansa Business Class Essen Getränke-3
    Hauptgang

    Die Vorspeise war wirklich grandios, der Hauptgang kam zwar nicht an die Cioppino aus der Polaris Lounge ran, war aber bis auf die etwas zu trockenen Jakobsmuscheln dennoch ganz gut. Und gegen Eis als Nachtisch hat niemand was einzuwenden. 

    Ich hatte für meine Tochter wieder ein Childmeal reserviert. Als Vorspeise gab es kleine Sandwiches mit Tomate Mozzarella Salat. Als Hauptspeise Pasta mit Hühnchen, Gemüse und Tomatensoße. 

    Die Kabine wird abgedunkelt, da befinden wir uns längst über Kanada. Wir haben uns etwas Bequemeres angezogen und sind bereit für die Nacht. Die Flugbegleiter laufen in regelmäßigen Abständen durch die Kabine und verteilen Wasser. 

    Der Service zum Frühstück beginnt in etwa eineinhalb Stunden, bevor wir Frankfurt erreichen. Zur Auswahl standen zwei Optionen: entweder Omelette mit kanadischen Schinken, Pilzen und Kartoffelrösti oder aber als leichte Option ein Müsli mit Overnight Oats. 

    Für Kinder gab es einen großen Früchteteller, Joghurt und Kroketten mit Gemüse – eine etwas seltsame Zusammenstellung. 

    Lufthansa Business Class Kinderessen Childmeal-4
    Klassisches Frühstück
    Lufthansa Business Class Frühstück Langstrecke
    Der Kids Club ist auch für Väter wunderbar geeignet 😀

    Hinter Amsterdam beginnt der Sinkflug. Vorbei am Ruhrgebiet und dem Taunus landen wir schließlich auf der Bahn 25C. Deutschland hat uns wieder. Für uns geht es nach zwei Stunden Aufenthalt weiter nach Leipzig. 

    Lufthansa Boeing 747-8 D-ABYD Frankfurt
    Ankunft in Frankfurt

    Fazit

    Würde man diesen Flug mit einer Schulnote beurteilen, dann wäre es eine solide zwei. Mir gefällt nach wie vor der Sitz und die Kabine, auch wenn die Hardware schon ein wenig in die Jahre gekommen ist. Die Flugbegleiter haben einen tollen Job gemacht und ich habe mich den gesamten zusammen mit meiner Tochter rund um wohlgefühlt. Das Essen hat geschmeckt und wurde gut präsentiert. Abzug gibt es von meiner Seite für den Gin Tonic ohne Zitrone, den Weißwein, der zu warm war und das es für zwischendurch kein Knabberzeug, wie z. B. Chips gibt. Auch wenn der Sitz eine tolle Aussicht auf Tragfläche und Triebwerke hatte, würde ich vermutlich das nächste Mal weiter vorne oder doch wieder im Oberdeck sitzen, die Nähe zur Toilette war teilweise schon nervig. 

    Vielen Dank fürs Mitfliegen! Lass uns doch auf Facebook oder Instagram in Kontakt bleiben! 
     
    Wie gefällt dir die Lufthansa Boeing 747-8 Business Class? 
    YouTube

    Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
    Mehr erfahren

    Video laden

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.