Follow or share

Airline Review

Swiss Boeing 777 Business Class nach Palma

Der Sommer ist da und die Menschen zieht es ans Meer. Viele Airlines fliegen aufgrund der hohen Nachfrage mit Großraumflugzeugen an die beliebten Ziele ans Mittelmeer. Aus diesem Grund fliege ich das erste Mal in der Swiss Boeing 777 Business Class nach Palma de Mallorca. 

In diesem Beitrag:

  • Was hat der Flug gekostet
  • Swiss Senator Lounge Dock E
  • Kabine uns Sitz der Swiss Boeing 777 Business Class
  • Welchen Service kann man erwarten
  • Wie erfolgt die Einreise nach Mallorca?

In diesem Beitrag:

  • Was hat der Flug gekostet
  • Swiss Senator Lounge Dock E
  • Kabine uns Sitz der Swiss Boeing 777 Business Class
  • Welchen Service kann man erwarten
  • Wie erfolgt die Einreise nach Mallorca?

Was hat der Flug gekostet?

Dieser Flug war Teil eines Tickets von Berlin nach Palma und zurück. Ich habe es über lufthansa.com gebucht und 325€ in Business Class für den Hin- und Rückflug bezahlt. Konkret sieht die Route wie folgt aus:

BER-ZRH-PMI mit Swiss im Airbus A220 und Boeing 777

PMI-FRA-BER mit Lufthansa in der Boeing 747 und Airbus A320neo

Über meinen Flug in der Lufthansa 747 von Palma nach Frankfurt habe ich bereits hier berichtet. 

Angekommen in Zürich 

Ich bin gut aus Berlin angekommen. Bis zu meinem Weiterflug nach Palma habe ich noch 4 Stunden Zeit. Der erste Weg führt mich in die Swiss Lounge im Terminal A. Doch hier ist es sehr voll und ich entschließe mich gemeinsam mit einem Freund den Umweg zu fahren und die Zeit im Dock E zu verbringen. Hier befindet sich ebenfalls eine Swiss Senator Lounge und es ist bei Weitem nicht so voll. 

Ein echtes Highlight für mich als Flugzeug Fan ist die Besucherterrasse ebenfalls im Dock E. Diese kann man einfach von der Abflugebene mit dem Aufzug erreichen. Auch am Flughafen Zürich ist der Flugverkehr noch weit hinter den eigentlichen Aufkommen, aber ich freue mich trotzdem eine United 767 beim starten zu zusehen. 

Swiss Senator Lounge Dock E

Schon viel Gutes habe ich über diese Lounge gelesen und gehört. Auch wenn der Betrieb weit hinter dem Möglichen liegt, so war es schön, hier in aller Ruhe noch etwas zu frühstücken und ein paar E-Mails zu schreiben. 

Während meines Aufenthaltes Mitte Juli hatte die Lounge bis 14 Uhr geöffnet. Gäste, die in die USA oder nach Singapur fliegen, können ab sofort die Lounge nutzen. 

Swiss Senator Lounge Dock E Zürich-7

Es gab ein kleines Buffet, bei dem man sich aber nicht selbst bedienen durfte. Eine nette Dame hinter dem Tresen hat eure Wünsche dann auf dem Teller platziert. Es gab Croissants, Bircher Müsli und ein kleines Omelette. Dazu ein Orangensaft und ein Tasse Kaffee, damit ist mein Frühstück komplett. 

Swiss Senator Lounge Dock E Zürich-5

Das Ambiente und alpine Flair der Swiss Senator Lounge im Dock E hat mir sehr gut gefallen. Leider hatte die Terrasse sowie die Whisky Bar geschlossen. Davon abgesehen wäre es für den Whiskey noch vor dem Mittag wahrscheinlich eh zu früh 😀 .

Boarding nach Palma

Circa eine Stunde vor Abflug machen wir uns wieder zurück mit dem Shuttle auf dem Weg ins Hauptterminal. Plant auf jeden Fall entsprechend Zeit für die Rückfahrt ein, denn ihr müsst noch einmal die Passkontrolle passieren. 

Am Gate angekommen staunen die meisten Passagiere nicht schlecht, als sie die Boeing 777 sehen. Einsteigen dürfen zunächst Familien und später Gäste der Business Class. Ein paar Passagiere konnten sich auch über die Plätze in der First Class freuen. 

Swiss Boeing 777-300ER HB-JNF Flughafen Zürich
Swiss Boeing 777-300ER HB-JNF

Swiss Boeing 777 Business Class Kabine

Ich habe mich schon sehr auf die Kabine gefreut. Die Swiss Boeing 777 Business Class teilet sich in zwei Bereiche ein. Links von der zweiten Tür gibt eis einen kleinen Bereich mit zwei Reihen, auch „Stübli“ genannt. 

Rechts herum geht es dann in die große Kabine, wo sich auch mein Sitzplatz befindet. Mein Platz für den heutigen kurzen Flug von Zürich nach Palma ist 10K. Ein Einzelplatz auf der rechten Seite. 

Swiss verbaute auf der jeweils linken und rechen Seite abwechselnd hintereinander den Einzelplatz und Pärchenplatz. In der Mitte hingegen werden nur die paarweisen Sitze verbaut.  

Mir gefällt die Kabine sehr gut. Die dunklen Sitzbezüge, die Holzapplikationen und die kleine Lampe harmonisieren sehr gut und geben auch das alpine Flair aus den Lounges wider. 

Swiss Boeing 777 Business Class Sitz-4

Der Service

Wir verlassen Zürich in westlicher Richtung bei heftigen Regen. Die triple seven schiebt sich bei leichtem Gewicht ganz mühelos durch die Wolken. Umso schöner ist es, kurz vor Genf die Sonne zu sehen und einen Blick auf den Genfer See zu haben.

Die Crew bereitet zügig den Service vor, doch bis der Catering Wagen bei mir angekommen, sind wir schon kurz vor Marseille. Ähnlich wie Lufthansa serviert Swiss auch eine kalte Platte in der Business Class auf Kurzstrecken. Es gab Roastbeef, Käse und verschiedene Salate. Dazu ein frisches warmes Brötchen und eine leckere Erdbeere Pannacotta als Dessert.

Swiss Boeing 777 Business Class nach Palma-2

Kurz vor der Landung verteilt die Crew noch die obligatorische und leckere Schokolade, was mich auch wieder an die gute alte Zeit der Air Berlin erinnert. 

Swiss Boeing 777 Business Class nach Palma-5

Der Sitz in der Swiss Boeing 777 Business Class 

Bis Palma ist es nicht mehr weit, aber es reicht dennoch, um kurz die Vorzüge des Sitzes auszuprobieren. Der sogenannte Thron hat in puncto Privatsphäre schon gewisse Vorzüge. Der Sitz lässt sich natürlich in ein flaches Bett verwandeln. 
 
Swiss Boeing 777 Business Class nach Palma-3
Mein Fazit von 5 Minuten in der Schlafposition: Ich liege bequem, auch wenn ich mich an den Schultern ein wenig eingeengt gefühlt habe. Ich schlafe meistens auf der Seite und die Beine passen übereinander auch in den „Schacht“. 
 
Was hat der Sitz sonst noch zu bieten? Es gibt reichlich Möglichkeiten zum verstauen und  die Massagefunktion des Sitzes ist echt toll. 

Ankommen auf Mallorca

Wir treffen aus dem Norden über der Bucht von Alcúdia auf die Insel. Die Berge im Hintergrund und karge Landschaft könnten schon fast an den Anflug von Los Angeles erinnern. Sanft setzt die Boeing 777 auf der Bahn 24R auf. Von hier sind es nur wenige Rollminuten bis zu unserem Gate C58.

Swiss Boeing 777 Business Class nach Palma-9

Bei unserem Weg in Richtung Ausgang werden wir mehrfach daran erinnert, den QR Code von Spain Travel Health bereit zu halten. Kurz vor dem Ausgang werden wir schließlich registriert und sind damit bereit für die Einreise nach Mallorca. 

Ich sage Danke fürs Mitfliegen. Zurück bin ich mit der Lufthansa Boeing 747-8 nach Frankfurt Gefolgen. Zum Bericht geht es hier entlang. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.