Follow or share

Russland

Im Schnellzug nach Sankt Petersburg – Unterwegs im SAPSAN

Schnellzug nach Sankt Petersburg Moskau Sapsan The Travell Happiness

Drei Tage Moskau sind vorbei und wir fahren weiter mit dem Schnellzug nach Sankt Petersburg. Auch wenn die Flüge zwischen beiden Metropolen sehr attraktiv sind, wollte ich mich dem Abenteuer Eisenbahn in Russland hingeben 🙂 .

Sapsan, zu russisch „Wanderfalke“, ist eine abgeleitete Variante des ICE 3. Der Schnellzug benötigt für die knapp 700 Kilometer lange Strecke gerade einmal 4 Stunden. Bestimmte Züge brauchen sogar nur 3,5 Stunden und fahren ohne Zwischenstopp.

Sapsan bedeutet übersetzt "Wanderfalke".Der Schnellzug benötigt für die knapp 700 Kilometer lange Strecke gerade einmal 4 Stunden.

Die Buchung

Unter der Website der russischen Eisenbahn: https://eng.rzd.ru könnt ihr einfach per Kreditkarte euch eine Fahrkarte kaufen. Das Ticket für den Sapsan Schnellzug nach Sankt Petersburg beginnt bei ca. 30€ in der Economy Class. Wir haben für unser Ticke in der Business Class knapp 70€ ausgegeben, 1000 Rubel entsprechen ca. 13€.

Reist ihr als Familie oder mit Freunden und wollt euch etwas gönnen, dann bucht das Konferenzabteil. Hier spart ihr den Preis einer Person gegenüber dem Preis in der First Class. 🙂 . Hier findet ihr einen informativen Beitrag zu allen Klassen im Zug.

Am Bahnhof

Wir sind eine gute Stunde vor Abfahrt am Moskauer Bahnhof Leningradskaya. Etwas ungewöhnlich für den Deutschen Gelegenheits-Bahnfahrer ist die Sicherheits- und Gepäckkontrolle. Darüber hinaus darf man auch nur den Bahnsteig betreten, wenn zum Einsteigen aufgerufen wird. Verweilen am Bahnsteig und dabei Züge beobachten, ist also nicht möglich 🙂 .

Wir laufen zu unserem Waggon und werden mit russischer Freundlichkeit empfangen. Beim einsteigen werden Zugtickets und Reisepässe kontrolliert. Am Eingang können wir dann auch gleich unsere großen Koffer verstauen.

Schnellzug nach Sankt Petersburg Moskau Sapsan The Travell Happiness-2
Sapsan Hochgeschwindigkeitszug
Schnellzug nach Sankt Petersburg Moskau Sapsan The Travell Happiness-3
Begrüßung an der Tür
Schnellzug nach Sankt Petersburg Moskau Sapsan The Travell Happiness-4
Sapsan Business Class

Die Business Class im Sapsan ist in einer 2+2 Sitzanordnung. Die Sitze sind mit Leder überzogen, können in der Neigung verstellt werden und haben ein gut gepolstertes Nackenkissen. Für unsere Fahrt nach Sankt Petersburg haben wir die vierer Plätze mit goßen Tisch reserviert. 

In der Mitte des Wagens findet ihr eine Garderobe und Platz für Handgepäckskoffer. Ansonsten gleicht der Zug unserem ICE 3 fast komplett.

Service und Annehmlichkeiten

Wir verlassen den Bahnhof Moskau Leningradskaya pünktlich um 11:30 Uhr. Nachdem der Schnellzug nach Sankt Petersburg seine Fahrt aufgenommen hat, beginnen die Zugbegleiterinnen mit dem Service. Jeder Gast erhält ein kleines Amenity Kit und die Menükarte. Darin enthalten sind Slipper, Schlafbrille und andere Kleinigkeiten.

Besonders schön für Kinder: Es gibt eine eigen kleine Tasche. Darin enthalten sind auch Slipper und ein Stickeralbum. So geht die Zugfahrt gleich viel schneller vorbei.

Da wir zur Mittagszeit reisen, dürfen wir uns über ein Mittagessen freuen. Zur Auswahl stehen drei Gerichte und die sind im Zugpreis inklusive. Die ganzen Abläufe erinnern sehr ans fliegen und ich muss schon sagen, das Zugfahren so um einiges mehr Spaß macht.

Nachdem wir Moskau hinter uns gelassen haben, beginnt der Service. Getränke sind kostenlos und auch Alkohol wird serviert. Warum dann also nicht ein Bier zum Mittagessen nehmen? 🙂

Im letzten Drittel unserer Zugfahrt gibt es Kaffee und Kuchen. Wie bei Oma, ein lecker Streuselkuchen und dazu eine Tasse Kaffee. Am Ende der Fahrt verabschieden sich die Zugbegleiterinnen noch mit einer roten Rose.

Fazit

Der Sapsan verbindet Moskau mit Sankt Petersburg schnell und komfortabel. Solltet ihr beide Städte besuchen wollen, dann empfehle ich euch unbedingt den Zug zu nehmen. Die Preise sind für das Gebotene sehr attraktiv. An dem Servicekonzept könnte sich die Deutsch Bahn einmal orientieren 🙂 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.